1 Punkt am 2. Advent

praesentation1
Es war als hätte man den ratternd  das Stadiongelände passierenden Zug heute verpasst. Nach sechs Punkten in der Vorrunde, konnte der TSV-Tross heute nur einen einzigen in Herrenberg erkämpfen. Fast wäre der Frost in Herrenberg zum Frust für Schönaich geworden.
VfL Herrenberg II – TSV Schönaich II 4:1
Unsere Zweite, gemäß Tabellenstand klarer Favorit, lief quasi vom Anfang an hinterher. Ein Spielzugriff gelang zu keinem Zeitpunkt. Die Herrenberger Spieler waren stets einen Gedanken, einen Schritt voraus und hatten die bessere Spielanlage. „Es wird Zeit dass die Winterpause kommt, damit wir uns neu sammeln, ausrichten und vorbereiten können“ sagte Trainer Oto Juric nach Schlusspfiff.
VfL Herrenberg I – TSV Schönaich I 0:0
Unsere Erste kam gut ins Spiel und war die ersten etwa zwanzig Minuten überlegen. Einmal mehr konnten in dieser Phase die sich bietenden Möglichkeiten nicht in einen Torerfolg gewandelt werden. Nach dieser Anfangsphase waren dann aber die Herrenberger präsent und ließen unseren Kickern keinen Raum. Schon bei der Ballannahme waren unsere Spieler von zwei, drei Herrenberger Spielern bedrängt, und so tat sich unser Team im Aufbau schwer. Ballverluste führten in der Folge immer wieder zu Herrenberger Kontern, und am Ende konnte man sich über das torlose Remis nicht beschweren. Hätte ein Herrenberger Stürmer nicht Minuten vor Schluss die Unterkante  der Latte getroffen hätten wir heute den Zug ganz verpasst.

Advent, Advent, kein Lichtlein brennt!

praesentation1

Nein, so wie es die Überschrift verheißen mag war es nicht, aber ja, wir sind mit null Punkten, dreckigen Schuhen und Trikots nach Hause gekommen. Auf der ersten Blick enttäuschend, auf den zweiten auch noch, doch schauen wir etwas genauer hin, denn es gibt keinen Grund unser Licht(lein) unter den Scheffel zustellen.
SV Althengstett II – TSV Schönaich II 4:2
In der ersten Halbzeit war die Heimmannschaft das überlegene Team, es spielte sich mehr in der Schönaicher Spielfeldhälfte ab,  und so ging man mit einem 2:1-Rückstand in die Kabinen. Nach der Pause, man hätte es unserem personell auf dem Zahnfleisch daherkommenden Team bei dem selbst Trainer Oto Juric auf dem Spielberichtsbogen auftauchte, nicht mehr zugetraut, drehte sich das Spiel und das Team von Kapitän Fabio Tridico drückte auf den Ausgleich. Dieser gelang mit Angelo Buscemi, im Übrigen auch schon der Schütze des ersten Tores, verdientermaßen dem Spieler der heute eine herausragende Leistung ablieferte. Doch die Aufholjagd hatte „Körner“ gekostet und so musste man in der Schlussphase noch zwei Treffer der Althengstetter hinnehmen und deren verdienten Sieg anerkennen. Trotzdem hat unser dezimiertes Team eine gute Leistung abgeliefert. Anerkennung!
SV Althengstett I – TSV Schönaich I 1:0
Kapitän Jonas Sage und seine Mitspieler gingen mit dem Selbstvertrauen der großen Leistung gegen Holzgerlingen in dieses Spiel, was sich von Anfang an bemerkbar machte. Die Verteidigung stand, der Ball lief gut und es wurden überlegte Angriffe vorgetragen, die die Althengstetter ein ums andere Mal in Verlegenheit brachten. Leider wollte der Ball trotz zahlreicher Chancen, u.a. einem nicht verwandelten Elfmeter, nicht die Althengstetter Torlinie überqueren und so blieb es bis zu 74. Minute beim torlosen 0:0. Dann aber gelang den Althengstettern wie aus dem nichts nach einem Freistoß per Kopf die Führung. Im Anschluss waren alle TSV-Bemühungen, und z. T. tumultartigen Szenen im Strafraum der Platzherren, nicht vom verdienten Erfolg gekrönt und eine Niederlage besiegelt die den Chancen nach ein deutlicher Sieg hätte sein müssen. Null Punkte, und trotzdem haben die Schützlinge von Trainer Mustafa Cakal erneut gezeigt welches Potential in dieser jungen Mannschaft (Altersdurchschnitt 24,27 Jahre)  steckt. Darauf lässt sich aufbauen, bravo!

Ein Team bedankt sich!

team
Allen die in den vergangenen Wochen hinter uns gestanden sind sagen wir mit diesem Bild und den lobenden Worten aus dem Schwarzwälder Boten Danke! Wir haben das TSV-Schiff, unabhängig vom weiteren Saisonfortgang, nicht „irgendwie“ auf Kurs gehalten, sondern mit Überlegung, Herz, Verstand und Teamgeist. Blau-weiß-blau, wir sind der TSV!

Ehrungsabend beim TSV Schönaich

img_3217Am 18. November 2016 fand der diesjährige Ehrungsabend des TSV Schönaich statt. Nach einem Sektempfang und dem gemeinsamen Essen begrüßte der 1. Vorsitzende, Dr. Norbert Lurz, die anwesenden Gäste mit einem Rückblick und einem Statement über den TSV. Zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Eduard Knittel nahm Dr. Norbert Lurz die Ehrungen vor. Für die Fußballabteilung wurden Günter Mayer und Jürgen Lutz für ihr besonderes Engagement für den TSV-Fußball mit der bronzenen-bzw. silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Die Kurve zeigt nach oben!

holzgerlingeng

Kontrastprogramm heute an der Elsenhalde: Während für unsere Zweite gegen den Tabellenletzten ein Sieg Pflicht war, hatte die Erste gegen den Tabellenführer eine große Aufgabe vor der Brust.
TSV Schönaich II – M.G.S. Sindelfingen 6:0
Nach zwei Niederlagen in Folge zeichnete sich von Anfang an der weitere Fortgang des Spiels ab. Ein Spiel auf ein Tor von unserer Mannschaft. Das Team von Trainer Oto Juric war in Spielanlage, Technik und Kondition überlegen und schnell war klar dass es nur um die Höhe des Sieges gehen konnte, aber wieder einmal wurde fahrlässig mit den herausgespielten Chancen umgegangen. Trotzdem reichte es am Ende zu sechs Toren (Alex Wendel, Yannik Rueß, Axel Schlecht (2x), Liridon Kumnova (2x) und einem standesgemäßen Sieg.
TSV Schönaich I – Spvgg Holzgerlingen I 2:2
Die Hürde für Kapitän Jonas Sage und sein Team war heute hoch. Entsprechend konzentriert ging man in dieses Spiel in dem die ersten Aktionen gelangen und Sicherheit gaben. Darauf aufbauend wurde ein hoher Druck auf die Holzgerlinger Mannschaft ausgeübt und deren Spielaufbau in einer frühen Phase unterbunden. „Wir müssen die Zweikämpfe annehmen und gewinnen“ hörte man einen Holzgerlinger Spieler rufen. Aber es war als ob dieser Zuruf an die eigenen Mitspieler von unseren Spielern aufgenommen und umgesetzt wurde. Sie gewannen die wichtigen Zweikämpfe und hatten sehr gute Chancen durch Ilyas Karayel, Hakki Tunc, Can Miftar und Jonas Sage der nach einem dynamischen Antritt und einem Schuss aus 17 Metern den Holzgerlinger Torhüter zu einer Glanzparade zwang. Ein Tor wollte trotz Feldüberlegenheit bis zur Halbzeit leider nicht gelingen, und man hatte gar Glück denn wenn ein kurz vor Halbzeit allein auf Torhüter Fabian Rebmann zulaufender Holzgerlinger Spieler nicht an diesem gescheitert wäre, wäre man gar mit einem Rückstand in die Kabine gegangen. Nach der Halbzeit erspielte sich unser Team weitere Chancen, zum Teil brannte es lichterloh im Strafraum unserer Nachbarn, aber das Tor fiel nach einem Gegenstoß auf unserer Seite als Torwart Fabian Rebmann einen hohen Ball etwas unterschätzte. Kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken, es wurde weiter druckvoll und gemeinsam um den Ausgleich gekämpft, und der gelang Roman Rueß hochverdient nach dreiundsiebzig Minuten. Alles wieder offen, doch nur fünf Minuten später gelang den Holzgerlingern gegen unsere durch eine gelb-rote Karte für Benno Jikeli geschwächte Defensive die erneute Führung. Unsere Kicker ließen aber nicht die Köpfe hängen sondern blieben am Drücker und so gelang trotz Unterzahl in der 81. Minute der Ausgleich (Eigentor). Ein Punkt war gerettet und deren drei wären nach einer prima Leistung verdient gewesen. Wie sagte es ein treuer TSV-Fan und ehemaliger Spieler: „Das war bei weitem unser bestes Saisonspiel, es stand eine Mannschaft auf dem Feld„. Dem ist nichts hinzuzufügen!

Den Spielball für das Bezirksligaspiel spendete Peter Rebmann, Schönaich. Herzlichen Dank, Peter!

Maichingen nix, Altburg drei!

boeblingen_altburg
Nach einer Doppelpleite konnte es heute nur besser werden, und es ist besser geworden!
GSV Maichingen II – TSV Schönaich II 3:1
Unsere Zweite lieferte heute eine deutlich bessere Leistung als letzte Woche ab, dennoch langte es gegen eine starke Maichinger Truppe nicht zu einem Punkt. Zwar konnte der gut aufgelegte Liridon Kumnova unsere Mannschaft nach fünfzehn Minuten in Führung schießen, dann aber nach gut fünfundzwanzig Minuten kamen die Maichinger ins Spiel und damit viel Druck auf unsere Abwehr in der erneut, nach Absage des etatmäßigen Torhüters, Co-Trainer und Feldspieler Dominik Becker im Tor eine tadellose Leistung ablieferte. Am Ende stand es 3:1 für Maichingen, verdient, aber unser Team konnte erhobenen Hauptes, leider aber ohne Punkt, nach Schönaich zurückfahren. Kopf hoch Jungs, der Erfolg kommt zurück!
1.FC Altburg – TSV Schönaich I 0:2
Nach einer Niederlage im eigenen Stadion stand das Team um Kapitän Jonas Sage heute unter Druck, den Benno Jikeli nach bereits acht Spielminuten mit dem Führungstreffer etwas nehmen konnte. Die Mannschaft blieb auch in der Folge konzentriert und agierte sehr zielgerichtet, ließ insbesondere in der Arbeit gegen den Ball heute, nach fünf Gegentoren letzten Sonntag, nichts anbrennen. Nach der Halbzeit gelang in der 53. Minute Ilyas Karayel das 2:0 und dieses Ergebnis war dann auch der verdiente Endstand. „Souveräner Sieg, gut gemacht“ war das Urteil eines fachkundigen Zuschauers. Die Null stand am Ende, und niemand war vermutlich glücklicher als Torhüter Fabian Rebmann der nach langer Verletzungspause heute wieder zwischen den Pfosten stand. Prima Jungs!

Novemberwetter grau, Ergebnisse noch grauer!

stammheim

TSV null, Stammheim sechs! Das ist die Bilanz vom heutigen Spieltag an dem beide Mannschaften ihre Spiele verloren haben. Die Stammheimer haben abgeräumt und nicht unverdient alle Punkte mit in den Schwarzwald genommen. Bitter!
TSV Schönaich II – VfL Stammheim II 1:3
Wir haben zu viel Qualität an die erste Mannschaft verloren“ bedauerte Trainer Oto Juric die Niederlage, nicht ohne hinzuzufügen: „Das ist eben das Los einer zweiten Mannschaft“. Sein Team brachte es nicht fertig die insbesondere in der zweiten Spielhälfte vorhandenen Chancen zu nutzen. Sie hätten bei halbwegs konsequenter Nutzung gut gereicht um das Spiel  zu gewinnen. Leider traf nur Axel Schlecht zum 1:2-Anschlusstreffer und so stand man am Ende mit leeren Händen da.
TSV Schönaich I – VfL Stammheim I 4:5
Die Stammheimer spielten vom Anpfiff weg schnörkellos und sehr effizient und gingen bereits in der 4. Min. in Führung. In der 20. Min. folgte gar das 0:2. Die guten Vorsätze im Spiel gegen den Ball waren damit Makulatur. Nach einer gelb-roten Karte war man zudem ab der 39. Min. nur noch zu zehnt auf dem Feld. Trotzdem gelang der verdiente Anschlusstreffer durch Can Miftar (40.). Nach der Pause drängte unser Team die Stammheimer in die eigene Hälfte, baute Druck auf, und Qendrim Jaha gelang mit einem sehenswerten Fernschuss der Ausgleichstreffer. Doch nur wenige Minuten später gingen die Stammheimer mit einem überlegt zu Ende gespielten Konter erneut in Führung und bauten diese in der 75. Min. gar auf zwei Tore aus. Unser Team war zwischenzeitlich nach einer weiteren gelb-roten Karte nur noch mit neun Mann auf dem Feld, konnte aber mit unglaublicher Moral und Kampfkraft die Stammheimer in deren Hälfte beschäftigen. Roman Rueß gelang nach einer Flanke von Lukas Feuersänger  per Kopf der erneuten Anschlusstreffer zum 3:4, aber die Stammheimer nutzten die Überzahl und konterten unsere aufgerückte Abwehr aus und schossen in der 80. Min. das 3:5. Spiel gelaufen? Nein, unsere Kicker kämpften was das Zeug hielt und Marko Wacker konnte in der 84. Min. nach einer Flanke von Benno Jikeli den Ball über die Linie drücken. Fast mit dem Schlusspfiff gelang gar fast noch der Ausgleich, aber der Stammheimer Keeper konnte den Kopfball von Benno Jikeli mit einer Glanztat abwehren. Die Moral hat gestimmt, das Ergebnis am Ende nicht. Es bleibt dabei, die gemeinsame Abwehrarbeit muss verbessert werden.

Den Spielball für das Bezirksligaspiel spendete Wolfgang Prax, Schönaich. Herzlichen Dank, Wolfgang!

 

Lebt denn der TSV Schönaich noch?

praesentation1
Ja, er lebt noch, er lebt noch! Mit 6 Punkten im Gepäck kehrten unsere Fußballer heute, nach Umstellung von Sommer-auf Winterzeit bereits bei Dunkelheit, von den Auswärtsbegegnungen nach Schönaich zurück!
FV Radnik Sindelfingen – TSV Schönaich II 1:4
Trainer Oto Juric brachte es auf den Punkt: „Unser Spiel war nicht so gut, aber der Sieg absolut verdient und die 3 Punkte nehmen wir gerne mit nach Schönaich!“ Seine Mannschaft war das stets überlegene Team, und der Liveticker der Heimmannschaft twitterte bereits zur Halbzeit, Zitat: „Das Spiel scheint schon zur Pause entschieden…., nur wenig spricht für ein Comeback von Radnik.“  Er sollte recht behalten, unser Team ließ zu keinen Zeitpunkt Zweifel am Sieger aufkommen. Die Torschützen waren: Tim Koch (2x), Volkan Atalay, Liridon Kumnova.

TSV Haiterbach I – TSV Schönaich I 2:3
Dem Aufsteiger Haiterbach gelang das Kunststück aus eineinhalb Chancen zwei Tore zu machen. Bereits in der 8. Min. gingen die Hausherren nach einer Uneinigkeit in der Abwehr in Führung und die Mannschaft von Mustafa Cakal musste einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Dies aber tat sie sehr geduldig und es entstand ein Spiel auf ein Tor. Trotzdem dauerte es noch bis zur 43. Min. als es auf der linken Spielfeldseite einen Freistoß gab. Adnan Cavcic, führte aus, spielte den Ball kurz auf Qendrim Jaha der direkt abzog und ihn aus spitzem Winkel unhaltbar unter den Querbalken zimmerte. Ausgleich!
Nach der Pause, so erwartete die kleine Schönaicher Fangemeinde, würde unsere Mannschaft den Sack zumachen. Aber, wie in Halbzeit 1, nach einem Freistoß an die Latte fiel der Ball einem Haiterbacher vor die Füße und der nutzte die unverhoffte Chance. Erneuter Rückstand! Diesmal aber nur für einen kurzen Moment, denn bereits im Gegenzug konnte Florian Mayer den Ausgleich herstellen. In der 65. Min. gelang Can Miftar, auch heute wieder Unruheherd und Aktivposten, nach dynamischem Antritt, aus 15 Metern mit einem Flachschuss ins rechte Toreck der hochverdiente Siegtreffer!

Unser Bürgermeister wurde 40…

…und die TSV-Fußballabteilung gratuliert herzlich zum runden Geburtstag! Am Rande der gestrigen Gemeinderatsitzung gratulierte Abteilungsleiter und Gemeinderat Jürgen Lutz Bürgermeister Heizmann und überbrachte ihm als Geschenk der Fußballabteilung ein original TSV-Trikot mit entsprechendem Aufdruck versehen. Der Bürgermeister streifte noch im Ratssaal die blau-weißen Farben über und ließ viele Grüße und einen herzlichen Dank an die TSV-Fußballabteilung ausrichten.dscf2141

Acht Tore und vier Punkte!

fortuna
Wie gewonnen so zerronnen!
TSV Schönaich II – Fortuna Böblingen II 4:4
Bereits nach drei Minuten ließ sich Liridon Kumnova nicht zweimal bitten und  netzte zur Führung ein. Wer nun dachte das Spiel nimmt seinen Lauf hatte sich aber gründlich getäuscht. Die Fortunen wurden stärker, während unser Team zusehends den Faden verlor und sich in unnötige Einzelaktionen verstrickte. In der 15. Spielminute gelang den Gästen aus Böblingen der Ausgleich, und in der 36. Min. traf der Ex-Schönaicher Simon Schäfer zur verdienten 2:1-Führung für Fortuna. Dies war auch der Halbzeitstand.
Nach der Pause drängte unsere Mannschaft auf den Ausgleich, der Yannik Rueß nach einem Eckball auch gelang, den erneut Simon Schäfer im direkten Gegenzug in die erneute Führung der Fortunen umwandelte. Doch die Mannschaft von Oto Juric gab nicht auf,  kämpfte um jeden Ball, um den Ausgleich und konnte die Feldüberlegenheit in dieser Spielphase zum Ausgleich nutzen (61. Dennis Bauer). Nur zwei Zeigerumdrehungen später, man konnte es kaum glauben, gelang Böblingen wieder die Führung. Sollte man das Spiel gar noch verlieren?
Nein, denn die unermüdlichen Bemühungen unseres Teams führten in der 66. Min. durch den zweiten Treffer von Yannik Rueß zum 4:4-Ausgleich. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende, und Oto Juric war am Ende mit dem Ergebnis, nicht aber mit der Mannschaftsleistung zufrieden, denn sein Team hatte heute nicht den besten Tag erwischt. Aber ein weiterer Punkt ist im Sack und sein Team spielt weiter ganz vorne mit.
Aus minus sieben, mach‘ plus drei!
TSV Schönaich I – Fortuna Böblingen I 4:3
Nach einer schweren Woche die die Mannschaft und die Verantwortlichen gleichermaßen emotional stark belastete, ging unser Team heute mit einer zusätzlichen Belastung in dieses Spiel. Vom Anpfiff weg zeigte das Team um Kapitän Jonas Sage Teamgeist und unbedingten Siegeswillen. Die Zweikämpfe wurden angenommen und gewonnen und Marco Wacker gelang in der 8. Min. die Führung mit der die Überlegenheit dokumentiert wurde. Der Druck auf das Böblinger Tor wurde auch nach der Führung hochgehalten und in der 36. Min. legte Can Miftar im Strafraum uneigennützig quer auf den mitgelaufenen Qendrim Jaha, der keine Mühe mehr hatte zum 2:0 zu vollenden. Nur drei Minuten später setzte sich Can Miftar etwas nach der Mittellinie im Zweikampf durch und zog unaufhaltsam davon, 3:0! Spiel und drei Punkte im Sack? Mitnichten! Den Fortunen gelangen binnen zwei Minuten (40., 42. Min.) zwei Tore durch Maikel Boric. Alles wieder offen! Nach der Halbzeitpause drängten die Gäste auf den Ausgleich, und unsere Abwehr hatte „alle Hände“ voll zu tun, doch Boris Andelic im Tor verhinderte mit starken Paraden zunächst den Ausgleich, musste sich dann aber in der 56. Min. geschlagen geben. Eine 3:0-Führung war dahin! Die Mannschaft von Mustafa Cakal hielt dem auf ihr lastenden Druck stand und konnte in der 72. Min. durch das zweite Tor von Can Miftar den umjubelten Siegtreffer erzielen. Nach dem Spielende lagen sich die Spieler glücklich in den Armen, denn aus der schweren Woche mit sieben Spielerabgängen wurden heute drei Punkte! Die Mannschaft!

Für die Spielballspende für das Bezirksligaspiel bedanken wir uns bei der Fa. Wacker Konstruktionen, Thomas Wacker, Schönaich. Herzlichen Dank!