Am Elften, Elften, Elf gegen Elf!


Heimspieltag vor toller Herbstkulisse auf unserem Sportplatz und am Ende leider nur drei von sechs möglichen Punkten.

Unsere Kreisliga-Mannschaft hält Kurs und holt auch heute wieder die drei Punkte. Liridon Kumnova hieß der Siegtorschütze, Zitat : Ich weiß selbst nicht wie ich den reingemacht habe!“ Egal, als Stürmer tat er was er zu tun hatte und brachte den Ball „irgendwie“ über die Torlinie. Die erste Halbzeit dominierte unser Team die Partie und führte zu Halbzeit auch zu recht, leider ließ in der 2. Halbzeit das Niveau nach und man sah eine „Rück-und Fehlpassorgie“. Auch die Chancenverwertung ist weiterhin ein Mangel, daran muss weiter gearbeitet werden. Kein schönes Spiel in der zweiten Spielhälfte, aber am Ende stand die Null, drei verdiente Punkte waren auf der Guthabenseite und Tabellenrang zwei gehalten! Bravo!
Es spielten: Daniel Grund, Servet Bayazit, Fabian Wendel, Richard Riedlinger, Fabio Tridico, Christoph Hertfelder, Liridon Kumnova, Marc Weikert, Christopher Wendel, Benjamin Cavara, Josias Schilling, Axel Schlecht, David Rebmann, Roman Schmidt

Unsere Bezirksliga-Mannschaft stolperte erneut gegen ein Team, dem VfL Nagold II, aus dem Schwarzwald. Die Kreiszeitung schreibt, Zitat: „Der TSV Schönaich hat so seine liebe Mühe mit Gegnern aus dem Schwarzwald.“ Dem ist nichts hinzuzufügen. Drei Schwarzwälder Mannschaften in Folge, alle in den hinteren Tabellenregionen und am Ende aus diesen drei Spielen nur einen Punkt. Das ist zu wenig! Wieder geriet unsere Mannschaft bereits in der 6. Spielminute nach indisponiertem Abwehrverhalten in Rückstand. Danach spielte nur noch eine Mannschaft und die Nagolder wurden förmlich eingeschnürt. Die Zuschauer sahen teilweise wunderschön vorgetragene Spielzüge und nach eben einer solchen Kombination servierte Alex Wendel in der 16. Min. den Ball von der rechten Strafraumkante Petar Tomic „pfannenfertig“ zum einnicken. Ausgleich geschafft, klasse! In der Folge hatte unser Team weitere, allerbeste Möglichkeiten den Sack zu zubinden, aber die Chancenverwertung ist, wie auch bei unserer Zweiten, schlicht mangelhaft. Wer die Tore nicht macht wird bestraft! Nagold nutzte eine Konterchance (63.) und zeigte unserer Mannschaft eiskalt wie Chancennutzung geht. Es ist schade, dass die Überlegenheit nie in Torerfolge gewandelt werden kann und man gleichzeitig regelmäßig ausgekontert wird. Die Abwehrarbeit muss stabilisiert, und im Spiel nach vorne muss der „Spieltrieb“ durch zielgerichtete Vollendung ersetzt werden. Das Potential ist da, es muss genutzt werden.
Es spielten: Lulzim Berisha, Alex Wendel, Thomas Quindt (74. Tim Walzer), Niklas Mayer, Jonas Sage, Joshua Mack (59. Benno Jikeli), Yannik Rueß, Jason Ballach (61. Muhammet Adamu), Duncon Cunion, Petar Tomic (80. Marco Wacker), Anto Babic
Den Spielball für das Spiel spendete Zeljko Brzica, Malerbetrieb A1 aus Schönaich. Ganz herzlichen Dank!

(Falko) Wacker geschlagen!


Die Überschrift ist ein Wortspiel mit Hintersinn, denn unsere Mannschaft hatte im Bezirksliga-Nachholspiel ein hartes Stück Arbeit gegen tapfer und gut verteidigende Schwarzwälder zu erledigen, und Falko Wacker musste in der 36. Min. mit einer noch nicht näher definierten Knieverletzung aus dem Spiel gehen und wurde durch Roman Rueß ersetzt. Dieser musste seinerseits in der 75. Min., ebenfalls verletzt, vom Spielfeld gehen. Das gesamte Team wünscht beiden schnelle und gute Genesung!

Zum Spiel: Unsere Mannschaft drückte dem Spiel den Stempel auf, fand aber in der ersten Spielhälfte keinerlei Rezept um aus der technischen Überlegenheit Tore zu machen. Die technische Überlegenheit unserer Kicker wurde durch die Kampfkraft der Heimmannschaft ausgeglichen. Als sich alle schon auf eine torlose erste Halbzeit eingestellt hatten, leistete sich unsere Abwehr eine Uneinigkeit („nimm ihn du, ich hab‘ ihn sicher“), möglicherweise mit verursacht durch die tiefstehende Sonne, mit Folgen: Die Hausherren gingen in der 42. Spielminute aus heiterem (Herbst)Himmel in Führung.
In der zweiten Hälfte konnte unser Team noch eine Schippe drauflegen, während bei der SGM Neuweiler/Oberkollwangen die Kräfte nachließen. Die Verteidigungsarbeit der ersten Halbzeit forderte ihren Tribut und es entwickelte sich nun ein Spiel auf ein Tor mit ganz vereinzelten Kontern der Hausherren. Der Dauerdruck führte neben diversen Chancen in der 84. Spielminute endlich zum verdienten Ausgleich. Marco Wacker flankte von der linken Seite in den Strafraum wo Yannik Rueß mit einem Kopfball vollendete. Es hat letztlich alles gebraucht, aber unsere Mannschaft hat sich wacker geschlagen und einen mehr als verdienten, wichtigen Punkt mit in den Koffer gepackt.

Es spielten: Lulzim Bersiha, Alex Wendel, Yannik Rueß, Jonas Sage, Thomas Quindt (78. Tim Walzer), Jason Ballach, Falko Wacker (36. Roman Rueß, 75. Marc Weikert) , Marco Wacker, Benno Jikeli, Joshua Mack, Duncan Cunion

Aus Regen wurde Schnee..


..und aus einem guten Spiel unserer Zweiten wurden null Punkte! So kann man das Auswärtsspiel gegen Böblingen kurz zusammenfassen. Die Witterungsbedingungen wurden von Minute zu Minute schlechter, aber, die wenigen Zuschauer waren sich nach Spielende einig, dass sie ein Kreisliga-Spiel auf gutem Niveau mit dem glücklicheren Ende für unsere Böblinger Nachbarn gesehen hatten. Es zeigt sich, die Luft um die Spitze der Kreisliga B ist dünn, und es muss die Offensivkraft, das Durchsetzen im Strafraum verbessert werden. Die Mannschaft von Oto Juric spielt einen prima Fußball, aber im Abschluss werden beste Chancen (mitunter kläglich) vergeben. Wer aufsteigen will darf dies nicht tun, was uns heute gezeigt wurde.
Es spielten: Patrick Ahrend, Fabian Wendel, Michael Lenson, Christopher Wendel, Marc Weikert, Liridon Kumnova, Roman Schmidt, Tim Koch, Andrew Schönhaar, Benjamin Cavara, Fabio Tridico, Christoph Hertfelder, Cengiz Tunc, Axel Schlecht, Richard Riedlinger.

Das Bezirksligaspiel gegen die SGM Neuweiler/ Oberkollwangen wurde wegen geschlossener Schnneedecke abgesagt. Es wir am 01.11. (Allerheiligen) um 14:30 Uhr nachgeholt.

AH-Volksfestbesuch / Cannstatter Wasen vom 30.September

Zum diesjährigen doppelten Jubiläumsjahr „200 Jahre Cannstatter Volksfest und das 100. Landwirtschaftliche Hauptfest“ waren wir in einer gemischten Frauen-und Männergruppe wieder mit dabei.
Anstelle dem gewohnten Abendbesuch, plante und reservierte unser Eventmanager
Volker Michels diesmal einen gemeinsamen Sonntags-Frühschoppen beim Festzeltbetrieb Klauss & Klauss.
Durch den erwachenden Vergnügungspark geschlendert, waren wir mit die ersten Gäste bei der morgendlichen Zelteröffnung. Der Uhrzeit entsprechend perfekt für ein anfängliches Weißwurstfrühstück und einem frisch gezapften Volksfestbier.
Dieser Vor-und Nachmittag wurde vom Veranstalter ebenfalls den Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins gewidmet. Allmählich war unser Besucherteam mit 16 Personen vollständig eingetroffen und in der reservierten Sudhausstube gut untergebracht. Bereits schon traditionell waren wir hübsch in Tracht gekleidet.
Anstelle von Schlager- und Popmusik spielte bodenständige Blasmusik Marsch & Polka „Auf der Vogelwiese“ und dergleichen…Wer eine Haxe zum Mittagsessen bestellte war gut beraten, denn sie waren kaum zu toppen.
Irgendwann sind die Wertmarken eingelöst, Hunger und Durst gestillt, der Gesprächsstoff ausgetauscht. Ein schöner, fröhlicher und gelungener Volksfestbesuch fand somit wieder einmal sein Ende.
Vielen Dank an die gesellschaftlichen Teilnehmer-/innen und unserem Eventmanager für die Platzreservierungen.

Aus zwei, mach‘ sechs!


Am vielleicht letzten „goldenen“ Herbsttag des Jahres 2018 ließen sich unsere Kicker nicht bitten, und bescherten sich selbst und den TSV-Fans aus zwei Spielen sechs Punkte!

Das Kreisliga-Team von Trainer Oto Juric hatte mit dem TSV Hildrizhausen I einen heißen Aufstiegsanwärter zu Gast. Angst? Nein, das Team um Kapitän Fabio Tridico zeigte den Gästen in der Startphase wer Herr im Hause ist und hatte mehr Spielanteile. Nach gut fünfundzwanzig Minuten wurde aber der TSV Hildrizhausen stärker und unser Torhüter Patrick Ahrend konnte sich mehrmals mit guten Paraden auszeichnen und hielt die Null fest. Nach einer langen ausgeglichenen Phase in der es „hüben und drüben“ die eine oder andere Torchance gab, konnte unsere Mannschaft mit einem herausragenden Spielzug den 1:0-Siegtreffer durch Marco Wacker markieren und drei Punkte verdientermaßen auf die Guthabenseite verbuchen. Der zweite Tabellenrang ist damit gefestigt worden. Bravo, gut gemacht!
Es spielten: Patrick Ahrend, Michael Lenson, Christopher Wendel, Marc Weikert, Marco Wacker, Liridon Kumnova, Tim Koch, Andrew Schönhaar, Benjamin Cavara, Fabio Tridico, Uros Jokic, David Rebmann, Cengiz Tunc, Axel Schlecht.

Durch die familiär bedingte Abwesenheit von Trainer Mustafa Cakal, hatte Co-Trainer und Mannschaftsführer Jonas Sage heute auf und neben dem Spielfeld alle Hände voll zu tun. Oto Juric übernahm die Assistenz an der Seitenlinie und unterstrich damit einmal mehr, wie wir beim TSV Schönaich ein Team sind! Nicht hier der TSV I, dann lange nichts und dann „irgendwo“ der TSV II. Nein, wir sehen uns als die „Blau-weißen“ und halten zusammen, oder wie schrieb die Kreiszeitung, Zitat „Der TSV Schönaich hat sich gefunden“. Dem ist nichts hinzuzufügen!
In der ersten Halbzeit im Spiel gegen den VfL Herrenberg fehlte unserem Team, aber auch den Gästen, wie sagte es ein Zuschauer so treffend, Zitat „etwas der Pep“. Es gab nur wenige Torchancen, eine davon für unseren „Capitano“ Jonas Sage der Mann und Maus hinter sich ließ und sich bis in den Herrenberger Strafraum durchtankte, dort aber seinen Meister im Torhüter fand. Zur Halbzeit stand die Null auf beiden Seiten. Nach dem Pausentee kam der vermisste Pep ins Spiel und unser Team wurde stärker, aber auch der VfL steigerte sich. Mit Fortdauer der zweiten Spielhälfte zeigte sich aber unsere Elf als die spielerisch bessere und konnte mit schönem Kombinationsfußball sehr gute Chancen herausspielen. Jason Ballach und Petar Tomic scheiterten knapp. Endlich, in der 75. Minute konnte der auch heute wieder „quirlige“ und spielfreudige Duncan Cunion mit einem Schuss aus 16 Metern den Herrenberger Torhüter überwinden. Noch eine Viertelstunde stand auf der Uhr, und die Herrenberger drängten auf den Ausgleich, aber unsere Abwehr war auf der Hut und ließ den Gästen nur wenig zu. In der 87. Minute drang Anto Babic unaufhaltsam vom linken Flügel kommend in den Strafraum ein, sah Petar Tomic und der hatte aus fünf Metern keine Mühe zum 2:0 zu vollenden. Nur eine Zeigerumdrehung später scheiterte Joshua Mack mit einem Heber über den herauseilenden Torhüter an der Querlatte. Egal, der Sack war zugebunden und drei wichtige Punkte, die Tabellenplatz sechs bescheren, gesichert. Anschließend holte sich die Mannschaft einen großen Applaus bei ihren Zuschauern ab. Klasse!
Es spielten: Lulzim Berisha, Jonas Sage, Anto Babic, Alex Wendel, Benno Jikeli (90. Tim Walzer), Yannik Rueß, Petar Tomic (88. Joshua Mack), Jason Ballach, Falko Wacker (85. Roman Rueß), Duncan Cunion, Niklas Mayer

Jungs, traut euch wieder mehr……….


….konnte man die Ansage von Mannschaftskapitän Jonas Sage an sein Team hören, als nach hervorragend gespielten zwanzig Anfangsminuten, die Maichinger stärker wurden und im Mittelfeld ein Übergewicht bekamen. Bis dahin hatte die Mannschaft von Mustafa Cakal das Spiel mit anspruchsvollem Kombinationsfußball dominiert und lag zu Recht durch ein tolles Freistoßtor von Duncan Cunion (11.) in Führung. Die Ansage ihres Kapitäns, auch heute wieder mit überragender Leistung, nahm sein Team auf und konnte wieder Struktur in das eigene Spiel bringen. Trotzdem gelang den Maichingern mit einer verunglückten Flanke die sich ins Tor „verirrte“, der Ausgleich. Sollte dieser Ausgleich die Wende darstellen und die favorisierten Maichinger auf die Siegstraße bringen? Mitnichten! Unsere Kicker ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, starteten ihrerseits immer wieder gekonnt vorgetragene Angriffe und brachten die Maichinger Abwehr nicht nur einmal in erhebliche Schwierigkeiten. Zur Halbzeit stand das 1:1 auf der Anzeigetafel. Nach der Pause eine ähnliches Bild, es ging hin und her, die Maichinger hatten etwas mehr Spielanteile, aber die Abwehrreihe mit Lulzim Berisha im Tor, Benno Jikeli, Andi Quindt, Jonas Sage und Alex Wendel, unterstützt durch Anto Babic, Thomas Quindt und Yannik Rueß behielten stets die Übersicht, droschen die Bälle nicht aus der Gefahrenzone, sondern leiteten überlegte Gegenangriffe ein. Vorne sorgten dann Jason Ballach, Petar Tomic (gegen seine Mannschaftskameraden der Vorsaison besonders motiviert) und Duncan Cunion für Gefahr vor dem Maichinger Gehäuse. Letzterem gelang dann auch in der 77. Min. mit einem erneut sehenswerten Treffer aus 17 Metern in den Torwinkel der Siegtreffer! Ein sehr verdienter Sieg! Wie sagte es Martin Pavicic nach dem Spiel, Zitat: „War der Hammer heute! Zusammen füreinander gekämpft, ganz stark!“
Es spielten: Lulzim Berisha, Benno Jikeli, Anto Babic, Alex Wendel, Jonas Sage, Yannik Rueß, Andreas Quindt, Jason Ballach (66. Niklas Mayer), Petar Tomic (74. Martin Pavicic), Thomas Quindt (75. Joshua Mack), Duncan Cunion

Der Wehrmutstropfen in aller Freude um den Auswärtssieg in Maichingen kam heute vom unweit entfernten Sportplatz in Sindelfingen. Dort musste unsere bisher ungeschlagene 2. Mannschaft gegen K.F.I.B. Sindelfingen zum ersten Mal die Segel streichen und sich unerwartet und klar mit 3:0 geschlagen geben. Trotzdem konnte der zweite Tabellenrang behauptet werden und es ist nichts verloren!
Es spielten: Simon Eiler, Fabian Wendel, Michael Lenson, Christopher Wendel, Marc Weikert, Cengiz Tunc, Liridon Kumnova, Roman Schmidt, Tim Koch, Benjamin Cavara, Fabio Tridico, Agan Zymeri, Nico Wacker, Servet Bayazit

Auswärtssieg und Tabellenrang zwei für unsere D-Junioren!


Nachdem unsere Jungs im ersten Saisonspiel auf dem Darmsheimer Eichelberg nur knapp mit 1:0 verloren und im zweiten dann gegen Maichingen über ein 1:1 nicht hinauskamen, klappte es im dritten Anlauf im Hildrizhausener Waldstadion mit dem ersten Sieg. Wir legten dabei los wie die Feuerwehr und so stand es zur Halbzeit durch Tore von Antonio und Leandro hochverdient 2:0. Als dann die Kräfte nach der Halbzeit nachliessen drängte die spielstarke Heimmanschaft uns mächtig hinten rein. Die Hildrizhausener machten den Anschlusstreffer und waren dem Ausgleich sehr nahe, aber unsere wieder mal gut gestaffelte Abwehr mit einem überragenden Benedikt im Tor hielt dem Druck stand. Kurz vor Schluß machte Leandro mit einem feinen Weitschuß dann den Deckel drauf zum 3:1 Endstand. Der erste Saisonsieg war perfekt und und wir kletterten in der Tabelle auf den 2.Platz hinter Spitzenreiter Dagersheim. Und genau bei denen spielen wir im nächsten Spiel.
Dann werden wir ja sehen wie die Tabelle danach aussieht …!

Erntedank!


Am Sonntag des Erntedankfestes hat sich unsere Mannschaft für ihre guten Leistungen, bisher meist nicht mit Punkten gekrönt, endlich belohnt! Sie musste sich zu Anfang einige Minuten gegen aggressiv anlaufende und sehr offensiv ausgerichtete Haiterbacher wehren. Dies gelang der Abwehrreihe, mit Kapitän Jonas Sage, Benno Jikeli, Thomas Quindt und Alex Wendel aber sehr souverän. Sie ließen keinen einzigen Torschuss zu! Nach dieser Anfangsphase erhöhte unser Team die Schlagzahl und schnürte die Haiterbacher in der eigenen Hälfte regelrecht ein. „Die spielen ein Tempo als ob Krieg wäre“ hörte man einen Haiterbacher Spieler hilfesuchend an die Seitenauslinie rufend. Bereits nach fünfzehn Minuten hätte es den (Groß)Chancen nach 3:0 stehen müssen. Danach aber gelang dem quirligen Duncan Cunion in der 18. Min. die hochverdiente Führung, die Petar Tomic in der 38. Min. mit einem sicher verwandelten Elfmeter zum 2:0 ausbauen konnte. Erneut Duncan Cunion gelang dann kurz vor der Halbzeit die beruhigende 3:0-Führung. Nach der Pause verwaltete unser Team den klaren Vorsprung und brachte ihn sicher und ohne jeglichen „Wackler“ über die „Ziellinie“. „Erntedank“ für eine prima Mannschaftsleitung! Bravo!!
Es spielten: Lulzim Berisha, Jonas Sage, Benno Jikeli, Alex Wendel, Anto Babic (86. Dennis Nanasi), Yannik Rueß, Petar Tomic (69. Uros Jokic), Jason Ballach, Thomas Quindt, Falko Wacker (85. Josias Schilling), Duncan Cunion (61. Joshua Mack)

Am Tag der Deutschen Einheit…


…kommt die Schönaicher „Auszeit“! In der 4. Bezirkspokalrunde kam gegen den A-Ligisten aus dem Landkreis Calw das Aus nach Elfmeterschießen. Nach engagiertem Beginn und gutem Spiel wich nach einer guten Viertelstunde die Zielgerichtetheit einer zunehmenden Ratlosigkeit. Es gab kein Rezept gegen die auf kleinem Platz tapfer und robust verteidigenden Möttlinger, für die dreimal das Aluminium und ansonsten ein prima haltender Torhüter die Null retteten. Im folgenden Elferschießen ließen sich die Möttlinger den Lohn für ihren großen Einsatz nicht mehr nehmen und kegelten unsere Elf mit 5:4 n. E. aus dem Pokalwettbewerb 2018/19.

Am 30., 3 und 0…


…so kann man das Datum des Spieltags aufteilen. Während unsere Zweite marschiert und drei Punkte aus Calw mit nach Hause brachte, musste unsere Erste leider mit null Punkten die Heimfahrt antreten.

Trainer Oto Juric war mit seiner Mannschaft zufrieden, die sich auf keine Scharmützel mit dem Gegner einließ und ihr Spiel durchdrückte. Zitat: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, und stehen vor dem kommenden spielfreien Wochenende mit Maximalpunktzahl und weißer Weste da!“ Mehr noch, unser Team führt aktuell die Tabelle an! Christopher Wendel (27.) eröffnete den Torreigen und Liridon „Hattrick“ Kumnova (47., 66.,90.) legte drei Mal nach. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer (54.) zum 2:1 war dabei ohne Belang.
Es spielten: Patrick Ahrend, Fabian Wendel, Michael Lenson, Christopher Wendel, Christoph Hertfelder, Liridon Kumnova, Roman Schmidt, Tim Koch, Benjamin Cavara, Fabio Tridico, David rebmann, Cengiz Tunc, Timo Traub, Servet Bayazit

Trainer Mustafa Cakal machte nach Spielende seinem Team keine Vorwürfe, seine Spieler hatten alles gegeben und hatten das Spiel eine Halbzeit lang klar beherrscht, aber das umwandeln der spielerischen Überlegenheit in Tore mag einfach nicht gelingen. Nach der klar beherrschten ersten Halbzeit, angeführt durch die umsichtig agierenden erfahrenen Kicker Andreas Quindt, Anto Babic, Thomas Quindt und den herausragenden Kapitän Jonas Sage, wandelte sich das Spiel in der zweiten Spielhälfte mehr und mehr in einen Abnutzungskampf. Es ging hin und her, es wurde kein Zweikampf ausgelassen, und irgendwann war klar, wer in diesem Spiel den Treffer markiert, hat gewonnen. Der gelang den Ottenbronnern in der 90. Spielminute! Eine bittere, sehr bittere Niederlage, die einmal mehr zeigte, wenn du die Tore nicht machst, kriegst du welche! „Wir arbeiten geduldig weiter, wir werden die Kurve bekommen“, sagte Mustafa Cakal nach dem Spiel. Ja, es fehlt nicht viel, im Grunde nur die Tore, die aber sind nun mal entscheidend.
Es spielten: Lulzim Berisha, Jonas Sage, Andreas Quindt, Anto Babic, Thomas Quindt (89. Tim Walzer), Jason Ballach (71. Uros Jokic), Petar Tomic, Marco Wacker (46. Benno Jikeli), Falko Wacker (66. Yannik Rueß), Duncan Cunion, Niklas Mayer

Am kommenden Mittwoch, Feiertag den 03. Okt., tritt unsere 1. Mannschaft zur 4. Bezirkspokalrunde beim TSV Möttlingen an.